Der tägliche Morgenlauf ist für passionierte Sportler der perfekte Start in den Tag. Die Muskeln lockern sich, der Kreislauf kommt in Schwung. Gleichzeitig bringt das Training positive Effekte für Knochen, Gelenke und das eigene Körperbewusstsein. Mit einem guten Lauftraining können Sie Ihre Laufergebnisse signifikant verbessern.

Diese Vorteile bringen Ihnen die besten Laufapps

Eine Runde Jogging eignet sich nicht nur, um ein kalorienreiches Frühstück wieder abzutrainieren. Das Laufen kann Ihre Lebenserwartung steigern. Zu dem Ergebnis kam eine Studie der New York Times aus dem Jahr 2017. In ihr heißt es: Eine Stunde Laufen verlängert Ihr Leben um sieben Stunden. Wenn das kein Grund ist, öfter die Laufschuhe zu schnüren. Möchten Sie Ihrem Körper etwas Gutes tun, können Sie zunächst gemütlich mit dem Lauftraining beginnen, bevor Sie sich steigern. Unterstützung erhalten Sie beispielsweise von empfehlenswerten Laufapps. Mithilfe Ihres Smartphones erhalten Sie einen Überblick über die gelaufene Strecke, die Vitalwerte und das letztendliche Trainingsergebnis. Dabei gehören zu den empfohlenen Apps:

  • Runtastic,

  • Runkeeper,

  • Strava und

  • Nike Run Club

Hinter Runtastic verbirgt sich einer der erfolgreichsten Anbieter für Tracking- und Fitness-Apps. Die Laufapp brilliert durch die grafische Aufbereitung und die hohe Funktionalität. Bei der Nutzung profitieren Sie von einer Reihe von Unterfunktionen. Beispielsweise können Sie ein Jahreslaufziel festlegen, ein Lauftagebuch führen oder die absolvierte Strecke pro Laufschuhpaar vermerken. Brauchen Sie während des Trainings Motivation, schafft Runtastic auch hierbei Abhilfe. Ein integrierter Laufcoach feuert Sie beim Laufen an. In der kostenpflichtigen Pro-Version erwarten Sie zusätzliche Auswertungsmöglichkeiten. Diese eignen sich besonders für Profi-Läufer und ambitionierte Fitnessfreunde.

Auch Runkeeper zählt zu den beliebten Laufapps. Die App funktioniert ähnlich wie Runtastic, sodass lediglich die kleinen Details den Unterschied ausmachen. Im Gegensatz zu anderen Lauf- und Trainingapps wirkt Runkeeper verspielt. Sie weckt den sportlichen Ehrgeiz der Nutzer und bietet zahlreiche Zusatzfunktionen. Zu diesen zählen als Beispiel eine Streckenaufzeichnung sowie das Lauftagebuch. Um die beste Laufapp zu finden, können Sie beide Alternativen auf Ihr Smartphone laden und sie miteinander vergleichen.

Fantastische Laufapps mit integrierten Zusatzfunktionen

Die App Strava bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre sportlichen Aktivitäten zu tracken und damit aufzuzeichnen. In der App können Sie Ihre Leistungen sammeln und mit Sportfreunden teilen. Neben dem ausgezeichneten Tracking-Modus überzeugt Strava durch eine komfortable Bedienung. Da keine überflüssigen Elemente existieren, funktioniert die Handhabung intuitiv. Besonders beliebt ist die App aufgrund der integrierten Segmente. Hierbei handelt es sich um festgelegte Streckenabschnitte. Auf diesen messen Sie sich mit anderen Sportlern. Dadurch ergibt sich ein Effekt des gegenseitigen Anspornens. Des Weiteren beeindruckt das Programm durch die Clubs. Hierbei schließen sich mehrere Sportler aus der Region zusammen. Auf die Weise verbindet die App und führt nicht selten zu „Lauffreundschaften“.

Möchten Sie sich neben dem Lauftraining auch anderweitig körperlich betätigen, können Sie einen Blick auf empfehlenswerte Sportapps werfen. Neben den erwähnten Laufapps gehört auch der Nike Run Club zu den Favoriten vieler Läufer. Die App brilliert durch die intuitive Bedienbarkeit und ein hohes Maß an Funktionalität. Dadurch überzeugt sie die Lauf-Community. Der zuverlässige Funktionsumfang zählt ebenso zu den Vorteilen des Programms wie die innovativen Trainingspläne. Diese entwickeln sich im Laufe der Zeit weiter und passen sich auf die Weise Ihren Ansprüchen und Bedürfnissen an.