Was ist eine Virtual Reality App?

Virtual Reality nennt sich die neueste Technologie, die Verbraucher begeistert. Über das Smartphone können sie in eine völlig neue Welt eintauchen und das perfekte Virtual-Reality-Erlebnis genießen. Ob als Reiseabenteuer, Entdeckungstour oder Game – wir erklären, was sich hinter den Apps verbirgt.

 

Welche Vorteile hat Virtual Reality?

Virtual Reality ist in aller Munde. Unternehmen wie Adidas oder Chevrolet bieten sowohl ihren Kunden als auch Mitarbeitern das perfekte virtuelle Erlebnis. Eine Flucht aus dem Alltag, könnte man meinen. Doch es steckt deutlich mehr hinter dem VR App Development: Die 3D-Welt dient nicht nur der Unterhaltung, sondern lässt sich auch zu Marketingzwecken einsetzen. Zielgruppen lassen sich mit modernster Technologie begeistern, die im Gedächtnis bleibt. Sie können virtuell durch Läden gehen, Probefahrten unternehmen, Konzerne erkunden. Damit lernen sie ein Unternehmen auf einer völlig neuen Basis kennen.

Die VR Agentur VR Expert ist auf diese Technologie spezialisiert. Sie entwickeln Apps für namhafte Unternehmen und setzen außergewöhnliche Projekte um, wie ein virtuelles Einkaufserlebnis. Diese kommen vor allem auf Messen, Schulungen und Veranstaltungen zum Einsatz. So lässt sich für eine große Aufmerksamkeit mit den Werbekampagnen sorgen.

Wie funktionieren Virtual Reality Apps?

Grundsätzlich benötigt es für das Virtual Reality-Erlebnis lediglich eine entsprechende Brille und ein Smartphone. Eine Linse und zwei Displays sorgen dafür, dass eine völlig neue Welt vor den Augen auftaucht. Beispielsweise können iPhone-Besitzer mit dieser App das Universum erkunden und Sternenbilder ausmachen.

Das Prinzip hinter Virtual Reality ist simpel und dennoch genial. Architekten können die Technologie nutzen, um die Raumplanung mit ihren Kunden vorzunehmen. Automobilhersteller greifen darauf zurück, um ihre Fahrzeuge in Extremsituationen zu testen. Und Unternehmer können auf Messen potenzielle Kunden in fremde Welten entführen oder ihren Betrieb vorstellen. Ganz so, als wären sie mittendrin.

Birgt Virtual Reality auch Nachteile?

Beim erstmaligen Gebrauch von Virtual Reality Apps kann es zu leichten gesundheitlichen Beschwerden kommen. Einige Nutzer sind anfällig für die sogenannte Motion Sickness, auch bekannt als Reisekrankheit. Durch die Reize werden bei ihnen Übelkeit, Schwindel und Kopfschmerzen ausgelöst. Wer es jedoch langsam angehen lässt und sich vorsichtig an die virtuelle Welt herantastet, kann sich vor den Beschwerden schützen.