Mit Android 9.0 und iOS 12.0 bekommen Smartphone User neue Emojis. 157 an der Zahl. Doch was bringt uns das? Ist das nicht mehr lächerlich und Marketing als Nutzen? Das versuchen wir jetzt zu erklären. Viel Spaß!

Wer braucht schon knapp 160 neue Emojis. Das machen die Hersteller doch nur, um mit Scheinfeatures anzugeben, oder?

Nun, der große Fehler, den wir machen, ist folgender: Wir gehen von uns Tech-Heads aus. Wir möchten in den neuen Updates natürlich andere Features sehen. Vielleicht neue 3D-Touch Funktionen, andere Einstellungen oder sogar neue Apps. Doch mit Emojis können wir nicht nur wenig anfangen, sondern es enttäuscht uns beinahe. Doch wir dürfen nicht von uns ausgehen!

Die Masse liebt Emojis

Emojis haben unser Leben in der Kommunikation über mobile Geräte besser gemacht. Niemand kann das abstreiten. Es ist deutlich persönlicher und freundlicher, ein Emoji hier und da zu versenden. Man kann seine Gefühle ausdrücken und nicht nur durch Text kommunizieren. Heute kann es sogar unhöflich wirken, wenn man keine Emojis verschickt. Und bei Jugendlichen ist es soweit, dass sie teilweise nur noch Emojis als Antwort zurückschicken. Tja, soweit sind wir schon. Die Masse freut sich über über 157 neue Emojis.

Und ja, die Hersteller nutzen diese Beliebtheit natürlich aus. Denn die Updates ergeben ja Sinn. Sie sorgen für mehr Sicherheit und können Fehler beheben. Und das kann Gold wert sein.

Und seit iOS 10 sorgt sich Apple auch um die alten Geräte, die durch Softwareupdates teilweise wieder schnell funktionieren. Ziemlich nette Sache eigentlich. Doch das weiß die Masse nicht. Also, was macht Apple? Sie wenden diesen Trick an, der jedoch keine Täuschung der Kunden bedeutet, sondern viel eher zu ihrem Vorteil ist: Emojis werden nur mit wichtigen Updates freigeschaltet. Und dann wird auch die Masse drauf aufmerksam.

Welche neuen Emojis sind denn gekommen?

Da die Updates ja schon da sind und jetzt vielleicht der eine oder andere mehr von euch interessiert ist, kümmern wir uns noch um die Frage, wie das Emoji Update ausgefallen ist.

Zum einen ist die Pistole als Emoji weggefallen. Der Grund liegt auf der Hand. Man möchte Konversationen über Waffen nicht direkt noch fördern mit tollen Bildchen. Auf der anderen Seite wurde bislang diskriminierte Personen mit aufgenommen. Es gibt zum Beispiel Emojis für Rothaarige, lockige Haare und Glatzköpfe. Und auch sämtliche Tiere wurden nachgeholt. Nilpferd, Lama oder Känguru stehen nun auf der Liste der Tiere mit Emojis. Und die wird immer größer und länger.

Nun noch die Frage an euch: Verwendet ihr oft Emojis? Freut ihr euch über Updates wie diese?