Nun ist es endlich offiziell, was in den Medien vorher schon spekuliert wurde: Apple wird Ende März ein Event abhalten, auf dem man voraussichtlich und vor allen Dingen neue Services vorstellt. Dies verraten Gerüchte sowie der Slogan auf den Einladungen. Alle Informationen und Details findet ihr jetzt bei uns, auf dem iPhone Magazin.

Konkret handelt es sich um den 25. März. Um 19:00 deutscher Zeit sollen hier die Vorhänge im Apple Park Steve Jobs Theater aufgehen. Es ist das erste Mal, dass Apple diese Räumlichkeiten verwendet, um etwas anderes als neue iPhones vorzustellen. Das heißt also, wir stehen vor spannenden neuen Produkten, oder? Ja, kann man so sagen. Und wir wissen im Grunde auch schon welche. Zumindest unter anderem.

Streaming Dienst aus dem Hause Apple

Sie soll endlich kommen: Die Konkurrenz von Apple für Netflix, Hulu, Amazon Prime und Co. Ein Apple TV Streaming Dienst soll kommen und damit allen anderen Serien Anbietern die Stirn bieten. Doch exklusive Apple Serien, die das Unternehmen scheinbar produzieren lassen hat, sollen erst Ende des Jahres angeboten werden. Man fragt sich dann natürlich, was der Dienst denn bringt? Warum sollte jemand sein Netflix Abo kündigen, wenn man genauso gut darüber anstelle des Apple Dienstes seine Serien angucken kann? Tja, die Frage wird Apple vielleicht am 25. März beantworten.

News Abo Dienst?

Und hier steht eben das große Fragezeichen dahinter. Denn das ist nur eine reine Spekulation, während wir den TV Streaming Dienst schon lange erwarten und er als ziemlich gesetzt gilt. Bei dem Dienst würde es sich um eine Art Abomodell handeln, das Kunden unterschreiben können und dann monatlich bezahlen. Mit im Paket sollen die großen Zeitungen und Magazine sein, wobei eben noch nicht klar ist, welche hier an Bord sind. Für rund 10 oder 15 Euro, die Apple wohl anpeilt, könnte man kaum alle großen Medien eines Landes drinnen haben. Das wird sich nicht spielen. Doch wir warten gespannt ab. Apple könnte in diesem Bereich die Apple News App erweitern und neben Apple Music und dem neuen TV Streaming Dienst somit einen dritten relativ neuen Dienst aufstellen, mit dem man in die Zukunft ziehen möchte.

Wäret ihr interessiert an einer Apfel Lösung für Netflix?