Wie sinnvoll ist der Handykauf auf Raten?

In unserer konsumorientierten Gesellschaft ist es möglich, fast alles mit einem Kredit zu finanzieren. Smartphones stellen demzufolge hier keine Ausnahme dar. Da die neuesten Smartphone-Modelle jedes Jahr immer teurer werden, stellt der Kauf auf Raten für viele Menschen die einzige Möglichkeit dar, sich ein neues Smartphone zu finanzieren. Doch wie sinnvoll ist es, ein neues Handy auf Raten zu kaufen? Diese und weitere relevante Fragen beantworten wir im fogenden Artikel.

 

Smartphone auf Raten kaufen – die Vorteile im Überblick

Ein Handy auf Raten zu kaufen bringt zahlreiche Vorteile mit sich. So müssen beispielsweise Interessenten die hohen Kosten, die mit einem aktuellen Smartphone-Modell verbunden sind, nicht auf einmal aufbringen, sondern können diese verteilt in monatlichen Raten bezahlen. Durch den Ratenkauf ist es auch möglich, sich schnell und unkompliziert ein neues Smartphone zu kaufen, falls dieses ungeplant benötigt wird. Auch wenn auf Raten bezahlt wird, stehen dem Kunden dieselben Rechte zu, als wenn dieser den gesamten Betrag auf einmal bezahlen würde. Der Kunde bekommt neben der Garantie und der Gewährleistung selbstverständlich auch das gesetzlich vorgeschriebene Rückgaberecht. Darüber hinaus wird dem Kunden das Gerät sofort nach Vertragsabschluss zugeschickt.

Ein weiterer wesentlicher Vorteil bei dem Kauf eines Smartphones auf Raten spiegelt sich in der Tatsache wider, dass keine explizite Vertragsbindung mit einem Mobilfunkanbieter existiert. Dem Kunden wird also die Möglichkeit geboten, sich nach seinen persönlichen Anforderungen und Bedürfnissen für den Anbieter seiner Wahl zu entscheiden. Kunden können sich so nicht selten Vertragsgebühren und monatliche Kosten sparen, die in vielen Fällen in der Höhe der monatlichen Ratenzahlung für das Handy liegen.

Die Vorteile des Ratenkaufs:

– Hohe finanzielle Flexibilität und bequeme Bezahlung
– Gleiche Rechte wie bei einer Komplettzahlung
– Keine vertragliche Bindung an einen bestimmten Mobilfunkanbieter

Smartphone auf Raten kaufen – die Nachteile im Überblick

Obwohl der Ratenkauf eines Smartphones viele Vorteile mit sich bringt, ist diese Art der Anschaffung auch mit einigen Nachteilen verbunden. Die Finanzierung auf Raten ist immer mit der Zahlung von Zinsen verbunden. Deswegen fallen die Kosten bei einem Ratenkauf für ein Smartphone in der Regel etwas höher aus. Selbst dann, wenn Anbieter mit einem Handykauf ohne Zinsen werben, sind die damit verbunden Kosten höher als der aktuelle Marktpreis des jeweiligen Handy-Modells. Darüber hinaus ist es in vielen Fällen so, dass das Smartphone bis zu der letzten Zahlung als Eigentum des Händlers angesehen wird, auch wenn es der Kunden in diesem Zeitraum selbstverständlich nutzen darf. Wenn der Kunde seinen Zahlungspflichten nicht regelmäßig nachkommt, können eventuell Inkasso- und Mahnkosten fällig werden, was sich unter Umständen negativ auf die Kreditwürdigkeit des Kunden auswirken kann.

Die Nachteile des Ratenkaufs

– Höhere Kosten durch Zinsen
– Finanzielle Verpflichtung über längere Zeiträume
– Zusätzliche Kosten bei Zahlungsausfall

Tipps zur Handy-Finanzierung

Aktuelle Smartphone-Modelle machen den Alltag bequem. Die neuesten Handys haben allerdings auch ihren Preis, weswegen die Finanzierung für ein Handy oder Smartphone für viele Kunden die erste Wahl darstellt. Prinzipiell bieten sich dafür drei unterschiedliche Möglichkeiten an:

1. Smartphones mit einem festen Vertrag

Ein Mobilfunkvertrag inklusive Smartphone hat in der Regel eine Laufzeit von zwei Jahren. Die Länge der Laufzeit beeinflusst direkt die Höhe der monatlichen Raten. Kunden, die sich für ein Smartphone mit Mobilfunkvertrag interessieren sollten zunächst prüfen, wie viel das Smartphone ohne Vertrag kostet und wie viel der Mobilfunkanbieter für den Tarif ohne Handy berechnet.

2. Ratenkauf beim Händler

Neue Handys lassen sich oft über den Händler finanzieren. Diese Finanzierungsart ist zwar praktisch, bringt aber auch einige Nachteile mit sich, auf die wir bereits im obigen Absatz eingegangen sind.

3. Finanzierung durch eine Bank

Wenn die Finanzierungssumme bei mehr als 1000 Euro liegt, ist es empfehlenswert Kreditangebote von Banken in Augenschein zu nehmen. Bei vielen Banken sind Ratenkredite für Geldsummen ab 1000 Euro erhältlich.

Fazit

Ein neues Smartphone auf Raten zu kaufen, stellt eine sinnvolle Alternative dar, um die Kosten auf mehrere Monate zu verteilen. Der Ratenkauf stellt insbesondere dann eine praktische Möglichkeit dar, wenn der Käufer sofort ein neues Handy benötigt. Dem Käufer werden beim Ratenkauf die gleichen Rechte zugesprochen wie bei einer vollständigen Bezahlung. Die Smartphones sind durch die Finanzierung jedoch etwas teurer und außerdem bleibt das Handy im Besitz des Händlers, bis es vollständig abbezahlt wurde.

 

Bildquelle: pixabay.com

 

 

2018-10-08T17:28:02+00:00Montag, 8. Oktober 2018|
%d Bloggern gefällt das: