Vor Präsentation im September: Sechs neue Apple Watches tauchen auf

Im September erwarten wir nicht nur neue iPhones, sondern auch eine Neuauflage der Apple Watch. Diese wird erneut in 3 verschiedenen Ausführungen und jeweils in zwei Größen daher kommen. So kommen wir auf sechs unterschiedliche Modelle. Und ebendiese sind jetzt in der eurasischen Wirtschaftsdatenbank aufgetaucht. Was das bedeutet, erfahrt ihr jetzt bei uns auf iPhone Magazin.

Apple meldet regelmäßig neue Produkte vor der Markteinführung in Datenbanken an. So ist nämlich das Gesetz in vielen Ländern. Und auf diese Weise wurden schon zahlreiche Apple Produkte vor ihrer offiziellen Präsentation öffentlich. Zumindest für uns Insider. Und natürlich teilen wir unsere Einsichten gerne mit euch.

Sechs neue Apple Watches aufgetaucht

In ebendieser Datenbank wurden kürzlich sechs verschiedene Apple Watch Modelle, die noch nicht auf dem Markt sind, geleakt. Hier kann es sich im Prinzip nur um die Apple Watch Series 4 handeln. Wir erwarten die neue Uhr von Apple noch im September, sodass eine Anmeldung jetzt Sinn ergibt.

Damit wäre auch bestätigt, dass wir wieder zwei Größen und drei verschieden Ausführungen bekommen werden. Apple bleibt seiner Linie also treu. Doch ansonsten könnte sich bei der Series 4 einige ändern. Werfen wir einmal einen Blick auf die Gerüchte.

(Foto: Apple)

Apple Watch Series 4 Neuerungen

Zum ersten Mal in der Geschichte der Apple Watch könnte das Unternehmen das Design verändern. Die Rede ist zunächst einmal von einem größeren Display. Bis zu 15% größer könnte es werden, allerdings nicht auf Kosten des Gehäuses. Dieses soll nämlich gleich kompakt und damit immer noch eines der kleinsten Smartwatch Designs bleiben.

Stattdessen möchte Apple wie beim iPhone X den Rahmen kleiner machen. Dies hätte neben optischen Vorteilen auch den offensichtlichen Vorteil der Kompaktheit. Eine Apple Watch mit 45mm oder 46mm Display wäre dann also nicht wirklich größer, doch man würde mehr sehen. Designer haben dies auch schon ausgerechnet und sind zum Schluss gekommen: Absolut realistisch.

Ansonsten gehen wir von normalen Neuerungen wie einem schnelleren Prozessor sowie einer nahtlosen Unterstützung von watchOS 5 aus. Und auch der Akku ist eine ewige Baustelle von Smartwatches. Eine Batterie mit Laufzeit 3 bis 4 Tagen ist bestimmt drinnen bei der Series 4. Nicht zuletzt gehen wir von neuen Sensoren aus. Patente hält Apple für alles mögliche.

Die Series 4 wird also spannend und wurde soeben bestätigt von der Datenbank in Eurasien. Wir halten euch auf dem Laufenden und berichten natürlich sofort, wenn die Uhr da ist.

2018-08-24T08:43:07+00:00Dienstag, 21. August 2018|
%d Bloggern gefällt das: