Sygic: Offline-Navigation mit zahlreichen Extras


Universal-App
Universal-App

Sygic GPS-Navigation & Karten

von Sygic a. s.

Kostenlos, Deutsch

(13061 Bewertungen im AppStore)
(250 Bewertungen im AppStore, aktuelle Version)

Datenblatt zur App

Sygic-Screen

Die Kartenansicht von Sygic mit Fahrspurassistent.

Die Anweisungen in Sygic der synthetisch klingenden Stimme kommen punktgenau und auch Straßennamen werden ausgesprochen. Nach der Gratis-Testphase können die recht teuren Karten und Extras wie ein Head-Up-Display per In-App-Kauf aktiviert werden.

Das komplette Kartenpaket für Europa gibt’s ab 19,99 Euro. Das Jahresabonnement für Echtzeitverkehrsmeldungen für ganz Europa kostet 14,99 Euro. Damit werden etwa Staus auf der Karte angezeigt und die geschätzte Verzögerung bei der Ankunftszeit berücksichtigt. Detailinformationen zu den Zwischenfällen entlang der Route lassen sich durch Antippen des Verkehrsstatus-Symbols abrufen.

 

Erster Start

Beim ersten Start von Sygic soll man ein Konto beim Hersteller anlegen und dabei E-Mail-Adresse, Name und Land angeben. Damit wird man Mitglied in einem sozialen Netz, kann sich mit Freunden vernetzen, seinen Status bekannt geben oder Nachrichten austauschen. Anschließend wählt man im App-Downloader die gewünschten Tom-Tom-Karten aus und lädt sie per WLAN-Verbindung auf die Speicherkarte des Smartphones für den späteren Offline-Gebrauch. Die Karte für Deutschland hat eine Größe von rund 800 MB. Über die Sygic-Downloader-App lassen sich weitere Karten laden.

 

Perfekte Zielführung

Die Zieleingabe ist bequem, da nach Eingabe der ersten Buchstaben eine Auswahlliste aufklappt. Navigieren kann man zu einer Heimatadresse, zu Kontakten auf Smartphone, Fotos mit Geotags, POIs, Postleitzahlen, Kreuzungen oder GPS-Koordinaten. Die Route wird flott berechnet. Die App liefert brauchbare Routen und überzeugt mit einer präzisen Sprachführung, die nicht durch zu häufige Ansagen nervt. Unterwegs warnt auf Wunsch ein dezenter Ton, wenn man zu schnell fährt. Positiv ist die sehr große Darstellung der nächsten Abbiegung samt Entfernung. Sygic enthält eine umfangreiche Datenbank mit Sonderzielen, die man leicht abfragen kann. Für einige Großstädte gibt es Cityguides, die unter anderem Sehenswürdigkeiten beschreiben.

 

Weitere Extras per In-App-Kauf

Sygic Navigation lässt sich erweitern. Die Extras lassen sich per In-App-Kauf jederzeit hinzufügen. Zur Auswahl stehen:

Head-Up-Display: Projizieren Sie Navigationsdaten direkt in Ihr Sichtfeld auf die Windschutzscheibe. So erfassen Sie Informationen schneller und können sich besser auf den Verkehr konzentrieren. (Preis: 2,99 Euro)

Dashcam: Zeichnen Sie das Geschehen auf der Straße vor Ihnen auf. Teilen Sie Videos mit Freunden oder verwenden Sie sie im Fall eines Unfalls als Beweismaterial. Jedes Video enthält GPS-Koordinaten, Geschwindigkeit, Uhrzeit und Datum.

Live-Dienste: Ihre Route wird je nach der aktuellen Verkehrslage bei Bedarf laufend angepasst. Bei Staus auf Ihrer Route werden Sie automatisch auf eine schnellere Route umgeleitet. Erhalten Sie Warnungen vor mobilen Polizeikontrollen auf Ihrer Strecke. Sie erhalten einen Hinweis, wenn Sie sich einer der vielen mobilen Radarfallen nähern, die täglich im Einsatz sind. (Preis: 5,99 Euro)

Paket-Preise: Sparen im vergleich zum Einzelkauf lässt es sich mit dem Erwerb kompletter Pakete. So gibt es das Kartenmeterial für Europa inklusive Head-Up-Display und Dashcam für 24,99 Euro. Das identische Bundle mit weltweitem Kartenmaterial kostet 34,99 Euro.

 


iPhoneMAGAZIN meint:

5 Sterne
Die für uns beste Navi-App kommt von Sygic. Sie setzt auf Karten von TomTom und bietet viele nützliche Extras. Das gute Kartenmaterial, die eingängige Bedienung und die umfassende Ausstattung sprechen für Sygic.
2017-12-18T22:36:45+00:00 Mittwoch, 22. Juni 2016|
%d Bloggern gefällt das: