Smart Home – Intelligent wohnen ganz einfach

Anfang

Mit dem iPhone und iPad die Wohnqualität verbessern, Räume in stimmungsvolles Licht tauchen und durch eine bedarfsgerechte Fernsteuerung von Heizung, Rollläden, Waschmaschine und Trockner Energie einsparen.

RWE SmartHome

RWE SmartHome rüstet Wohnungen und Häuser funkbasiert und modular um. (Foto: Hersteller)

Einsteigen kann man mit bezahlbaren, leicht einzurichtenden Smart-Home-Kits ab 200 Euro, die Ihr iPhone und iPad zur Kommandozentrale für die Steuerung von Licht, Heizung, Hausgeräten und der Alarmanlage machen. Damit genügt ein Fingerwisch, um die Beleuchtung passend zur Stimmung auf dem Sofa zu dimmen, die Temperatur bedarfsgerecht zu regeln und Fenster, Türen und Jalousien auch bei Abwesenheit zu überwachen.

 

Erschwinglicher Wohnkomfort

Die Starter-Kits bestehen aus einzelnen Modulen und Sensoren, etwa funkgesteuerten Lichtschaltern und Steckdosen, WLAN-Heizungsthermostaten, Kameras und automatischen Rollladenmotoren, die sich allesamt über eine App für das iPhone und iPad bedienen lassen – daheim und dank mobilem Zugriff auch von unterwegs.

Devolo Home Control

Home Control von Devolo deckt die Bereiche Sicherheit, Komfort und Energiesparen ab. (Foto: Devolo)

So haben Sie Ihr Zuhause über Statusmeldungen und sogar Kamera-Livestreams überall im Blick und werden bei einem Zwischenfall schnellstens informiert. Dank Bewegungsmeldern und WLAN-Kameras mit Zoomfunktion bekommen Sie jede Veränderung mit – durch Infrarot-LEDs selbst nachts.

Zu haben sind Einsteiger-Sets nebst einer Flut an Erweiterungsmöglichkeiten von Anbietern wie HomeMatic/eQ-3, Belkin, Elgato, Deutsche Telekom, Devolo, Mobilcom-Debitel, AVM, RWE Smarthome, Pearl und so weiter. Die Verbindung zwischen den Komponenten erfolgt über das Netzwerk, WLAN oder mittels Powerline im heimischen Stromnetz. Einen anderen Weg geht das Angebot von Digitalstrom, bei dem die Gerätesteuerung über kleine Steuerungsmodule erfolgt, die der Elektriker einmalig im Verteilerkasten oder direkt an Verbrauchsgeräten wie Leuchten installiert.

Die Starterpakete bestehen aus einer Zentraleinheit, die unauffällig platziert wird, und weiteren Modulen. Je nach Hersteller gibt es fernschaltbare Steckdosen, Fenster- und Türkontakte, Bewegungsmelder, Rauch-, Wasser- und Gasmelder, Außen­sirenen, Kameras, Türklingeln und so weiter.

 

Galerie: Smart Home – Erschwinglicher Wohnkomfort

EasyGate von iSupplies (www.isupplies.de) auf Z-Wave-Basis wird über eine App gesteuert.
Das DCH-100KT Starter Kit gestaltet D-Link (www.dlink.com) macht den Einstieg ins WLAN-basierte Smart Home einfach.
Home Control von Devolo (www.devolo.de) deckt die Bereiche Sicherheit, Komfort und Energiesparen ab.
Casacontrol von Pearl (www.pearl.de) steuert bis zu 100 elektrische Haushaltsgeräte übers iPhone.
RWE SmartHome (www.rwe-smarthome.de) rüstet Wohnungen und Häuser funkbasiert und modular um.
2017-12-18T22:37:04+00:00 Dienstag, 15. März 2016|
%d Bloggern gefällt das: