Prepaid oder Vertrag?

Die Frage stellt sich wohl jeder irgendwann im Laufe der Zeit. Viele schrecken vor einem Vertrag zurück, weil sie Angst haben, dass sie dort bares Geld verlieren könnten. Deshalb sollte man sich auch den Vertrag von vornherein gut durchlesen, bevor man in Diesen einwilligt und abschließt. Aber auch eine Prepaid-Karte tut in aller Regel das, was man erwartet.  Dabei kommt es auf den Anbieter an und welche Flatrates diese bieten. Es gibt verschiedene Vorteile, aber auch Nachteile. Sowie bei Prepaid, also auch bei einem Vertrag. Als Beispiel nutzen wir hier den Anbieter „Lebara“. Dieser Netzbetreiber bietet sowohl Prepaid als auch Verträge an. Zur Information: Lebara nutzt das Netz der Telekom, somit sollte man immer und überall gutes Netz haben.

SIM auf Vertrag

Vorteil ist hier, dass Lebara Prepaid Tarife und viele Verträge zu einem günstigen Preis anbietet. So kann man sich seinen Vertrag so zurechtlegen, wie es einem gerade passt. Zudem muss nicht immer an das nervige „Aufladen“ gedacht werden. Nachteil ist, aber nicht nur bei einem Vertrag mit Lebara, dass man sich quasi 2 Jahre verpflichtet. Lebara bietet keine Smartphones in Zusammenhang mit einem Vertrag an, was das ganze natürlich nochmals günstiger macht. Es gibt Tarife von National bis International, wobei Roaming so oder so inklusive ist. Gute Verträge auch für das Ausland erhält man bei Lebara schon ab 9,99€.

Kostenlose Prepaid-Karte

Lebara bietet momentan eine kostenlose SIM-Karte an, um den Anbieter erst mal zu testen. Das ist von großem Vorteil, um genau zu sehen, wie der Empfang  ist. Auch  das Telekom-Netz hat nicht überall dauerhaft ein stabiles Netz. Das Angebot kann man  gut nutzen, um dies zu testen. Auch der Versand der SIM-Karte ist in der Regel kostenfrei. Die SIM-Karte kommt natürlich ohne Guthaben nach Hause. Diese muss man sich dann selbst aufladen. Das Aufladen der Prepaid-Karte funktioniert übrigens auch mit der Telekom. Mittlerweile kann man seine Karte auch direkt vom Bankkonto aufladen, wobei man seine Nummer angeben muss. Also aufgepasst, dass keine Zahlendreher drin sind. Die SIM-Karte kann man ab einem Mindestalter von 16 Jahren bestellen.

Information zu Lebara

Lebara ist ein noch Recht unbekannter Anbieter, weshalb viele davor noch zurückschrecken. Aber das war bei dem bekannten „Aldi-Talk“ damals  nicht anders. Man muss es einfach mal probieren und erst Recht, wenn einem eine kostenfrei SIM-Karte angeboten wird, um das Netz zu testen. Andere Anbieter bieten selten kostenfreie SIM-Karten an.

2018-07-05T12:35:47+00:00Donnerstag, 5. Juli 2018|
%d Bloggern gefällt das: