Neues MacBook Air 2018 soll kommen: Aber bringt’s das wirklich?

Unser heutiger Bericht basiert auf einem Gerücht, das von chinesischen Seiten gestreut wurde. Da ihr diese natürlich nicht verstehen könnt, haben wir einige englische Übersetzungen zusammengetragen und fassen nun für euch zusammen. Doch gleichermaßen fragen wir uns: Ist ein neues MacBook Air 2018 noch sinnvoll?

Grundsätzlich geht es darum, dass Apple wohl eine Neuauflage des MacBook Air 13 Zoll plant. Unklar sind indessen die Spezifikationen. Experten vermuten ein Retina Display und natürlich bessere Performance. Ob man am Aussehen etwas ändert, ist unklar. Da es jedoch überhaupt keine Gerüchte dazu gibt, halten wir das für unwahrscheinlich. Das 11 Zoll Modell wird übrigens nicht mehr eingeführt. Dieses wurde Mitte 2017 gestrichen und bleibt wohl weiterhin Geschichte.

Auf den Markt kommen soll das Gerät im zweiten Quartal 2018. Das wäre also schon sehr bald. Von April bis Juni könnte ein Release stattfinden. Eventuell verbindet man ein größeres Update mit einer Keynote, zumal noch andere neue Geräte wie das iPhone SE 2 und ein neues iPad Pro auf der Agenda stehen. Und bis zur WWDC im Juni ist es ja noch eine ganze Weile.

Lohnt sich ein MacBook Air in 2018 noch?

Aber mal von vorne angefangen: Was hat Apple im Moment im Sortiment? Es sind genau 2 Standard MacBook Air Modelle. Eines für rund 1100 Euro mit 8 GB RAM und 128 GB SSD. Das teurere Modell hat 256 SSD Speicher und kostet knapp 1350 Euro. Doch was man im Endeffekt bekommt ist ein völlig veraltetes Display samt Spezifikationen, die für den Preis auch nicht mehr zeitgemäß sind. Es bedarf also dringend einem Update, so der allgemeine Konsens. Ja das ist schon richtig so, doch vielleicht nicht direkt am MacBook Air. Denn das Gerät ist vor gut 10 Jahren von Steve Jobs damals noch vorgestellte worden. Seither gab es ein Major Redesign und das wars. Es ist also schon lange nicht mehr der neuste Stand in Sachen High-Tech.

Wir schlagen deshalb vor, dass Apple das 12 Zoll MacBook in zwei neuen Auflagen auf den Markt bringt: Ein 11 und ein 13 Zoll Gerät. Beide hätten das unfassbar dünne Design des MacBooks 12 Zoll, beide hätten ein Retina Display und beide hätten genug Power für die Alltagsaufgaben. Die MacBook Air LineUp könnte man dann streichen, sofern der Preis des 11 Zoll Gerätes drastisch gesenkt wird.

Fazit: Kauft euch aktuell ein gebrauchtes MacBook Air oder Pro und wartet einmal 2018 ab, bevor ihr ein neues MacBook Air kauft.

2018-03-16T17:06:57+00:00Samstag, 10. März 2018|
%d Bloggern gefällt das: