HomePod Review: Wie gut ist der Sound – lohnt er sich?

Der HomePod ist Apples erster smarter Lautsprecher. Er kommt am 9. Februar 2018 auf den Markt und bis zum Frühling 2018 kann man ihn auch hier in Deutschland erwerben. Wir blicken schon jetzt auf die ersten Tests der wenigen Experten und Insider, die den HomePod bereits vor dem Release testen durften. Doch darüberhinaus möchten wir den Sound in Relation zum Preis setzen. Lohnt es sich also wirklich, einen Apple Lautsprecher zu kaufen?

HomePod Sound: Zwischen Gut und Durchschnitt

Medias in res: Wie klingt der HomePod? Das Magazin Medium hat in dieser Woche ziemlich ausführlich über die ersten Eindrücke und Erfahrungen mit dem HomePod geschrieben. Laut den Testern liefert Apple tatsächlich den versprochenen überdurchschnittlich guten Sound. Der Smart Speaker klingt besser als der große Amazon Echo, Google Home Max und auch als der Sonos One. Zusammen mit einem Apple Music Abo kostet der HomePod aber auch deutlich mehr als alle dieser drei Lautsprecher. Das beziehen leider recht wenige in die Bewertung mit ihn. Ebenso wenig wird erwähnt, dass der HomePod eigentlich besser als der Sonos Play 3 klingen sollte, da er preislich in dieser Liga spielt. Der Play 1 ist beinahe halb so teuer.

Hinzu kommt, dass die meisten Reviews den Sound für die hervorragend getrennte Wiedergabe von Instrumenten und Stimmen loben. Das Magazin Wired hingegen merkt an, dass insgesamt so aber die Mitten leiden. Im Vergleich zu einem richtig klaren und originalgetreuen Sound eines High-End Lautsprechers kann sich der HomePod also nicht direkt beweisen. Dafür sind Höhen und Tiefen unheimlich gelungen. Das Soundbild dürfte den Durchschnittsnutzer somit überzeugen und sogar begeistern. Dies würde auch die vielen positiven Rückmeldungen zum Sound bislang erklären.

Eine echte Konkurrenz für teure AirPlay Lautsprecher oder etwa die Sonos Play 3 und 5 Geräte ist der HomePod vielleicht aber doch nicht. Rein preislich geht sich das mit dem vermuteten 399 Euro Launch-Preis hier in Europa ohnehin nicht aus.

Lohnt es sich jetzt? Wer soll sich den HomePod kaufen?

Im Review von Wired wird ein gutes Beispiel genannt: Das allseits so beliebte Lied Shape of You von Ed Sheeran hört sich zum Beispiel fantastisch auf dem HomePod an. Das hängt damit zusammen, dass für die modernen Lieder und Pop-Songs die Mitten nicht so wichtig sind. Wer sich aber Stücke wie “Let It Go” von Frozen oder “My Shot” von Hamilton anhört oder sogar ein Fan von sehr Instrument-lastiger Musik ist, könnte mit dem HomePod so seine Schwierigkeiten haben.

Doch über Geschmack lässt sich ja streiten. Wir melden uns dann nochmals mit einem ausführlichen Bericht, wenn der HomePod am 9. Februar auf vermutlich über eine Million Kunden treffen wird. Denn im Endeffekt zählt die Meinung des Otto-Normalverbrauchers, und nicht jene der Experten.

2018-01-28T12:14:30+00:00Sonntag, 28. Januar 2018|
%d Bloggern gefällt das: